ordination dr. michael deutinger

Moxibustion

Moxibustion ist eine Wärmetherapie, welche Kälte und Feuchtigkeit aus dem Körper vertreibt und so Qi und Blut wieder zum Fließen bringt.

Man versteht darunter das Abbrennen von getrocknetem, gepresstem Beifußkraut - meist in Form einer Moxazigarre - dicht über bestimmten Akupunkturpunkten ohne direkte Berührung mit dem Körper. Es wird dabei ein deutliches Wärmegefühl verspürt.

Von den meisten Patienten wird diese Behandlung als sehr angenehm empfunden.

Anwendung findet die Moxibustion zum Beispiel bei Erkältungskrankheiten, chronischem Asthma, chronischen Gelenkserkrankungen oder Schmerzen des Bewegungsapparates, welche unter Einfluss von Kälte entstanden sind. 

Auch die Moxibustion hat eine Jahrtausendealte Tradition. So empfiehlt das Lehrbuch des gelben Kaisers die Moxibustion bei Erkrankungen durch Kälte und Feuchtigkeit und bei Erkrankungen des sogenannten Schwächetyps.

Aus westlicher Sicht wird durch die Wärme der Stoffwechsel im Gewebe aktiviert, die Durchblutung gefördert und so das Immunsystem gestärkt.